Winterliche Hausmusik

Die Winterzeit, insbesondere die Advents- und Weihnachtszeit, bieten traditionell Kindern und Jugendlichen viele Musizier- und Auftrittsmöglichkeiten an. Auch die Schüler der Musikschule Wolfhager Land beteiligen sich Jahr für Jahr bei diversen musikalischen Aktivitäten in der Region. Ob die zahlreichen Adventsfeiern verschiedener Vereine, das weihnachtliche Musizieren in den Wolfhager Seniorenheimen, der musikalische Adventskalender der Stadt Wolfhagen oder das traditionelle Weihnachtskonzert des Landrates – die Schüler der Musikschule haben immer das passende Lied dabei und erfreuen die Zuhörer mit ihren Darbietungen.

Was aber, wenn in diesen ungewöhnlichen Pandemiezeiten alle öffentlichen Veranstaltungen und Konzerte abgesagt werden mussten? Was passiert mit all diesen mühevoll eingeübten Advents- und Weihnachtsbeiträgen?

Viele unserer Musikschulfamilien betreten neue Wege: Sie beteiligen sich an kleinen privaten Aktionen oder musizieren verstärkt im Familienkreis.

In den kommenden Wochen berichten wir an dieser Stelle über einige dieser Projekte. Freuen Sie sich auf hausgemachte musikalische Lichtblicke!


Ale Jahre wieder musizieren im Wohnzimmer der Familie Blum in Altenstädt die Schwestern
Theresa (15 Jahre) und Laurena (10 Jahre). In den Anfangsjahren auf ihren Blockflöten (ehemalige Klasse von Cordula Haake), jetzt auch auf anderen Instrumenten. Theresa ist bereits seit 4 Jahren eine begeisterte Pianistin in der Ausbildungsklasse von Christine Stoffel. Und Laurena lernt zusätzlich zu ihrer Blockflöte auch noch seit einem Jahr Gitarre bei Jochen Lorbach. Da ergeben sich doch ganz viele unterschiedliche Besetzungsmöglichkeiten für das gemeinsame Musizieren! Und wenn die Freude an der Musik so groß wie bei den Schwestern, dann macht das doppelt so viel Spaß. Was erklingt zum Weihnachtsfest bei der Familie Blum? „ Last Christmas, Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen und Es ist für uns eine Zeit angekommen sind unsere Lieblingsweihnachtslieder. Sie dürfen auf gar keinen Fall fehlen!“, verraten die Musikerinnen.


Familie Siebert aus Ehringen und Veronika Neuendorf machen mit ihrer Musik vielen Mitmenschen eine große Freude: Warm eingepackt spielen sie an allen Adventssonntagen an verschiedenen Plätzen in Ehringen Advents- und Weihnachtslieder. So stimmen sie die Nachbarn und Freunde auf das bevorstehende Fest ein. Was motiviert junge Menschen wie Lene (12 Jahre, Violoncello bei Erika Umanez) und Noah (14 Jahre, Violine bei Klaudia Piecha) zu dieser Aktion? „In unserer Familie hat das Singen und Musizieren von Weihnachtsliedern eine lange Tradition. Jetzt, in der Corona-Zeit vermissen viele Menschen die Musik und das Singen und freuen sich über unsere Lieder. Der größte Dank ist, wenn sie durch unsere Musik so gerührt sind, dass sie weinen. Und außerdem macht er richtig Spaß, wieder mal etwas mit dem Papa zu unternehmen.“, erzählt Noah.


Lukas (14 Jahre), Fabian (11 Jahre) und Daniel Jacobi (8 Jahre) aus Naumburg sind seit mehreren Jahren ausgesprochene Holzblasspezialisten. Den Instrumentalunterricht auf der Blockflöte bei Cordula Haake setzen sie jetzt bei Virginie Allegret-Klages auf der Klarinette bzw. dem Saxofon fort. Bei ihnen gibt ein am Weihnachtsfest ein kleines Trio-Konzert. In der Corona-Zeit – nur für die engste Familie. Besinnliches und Fröhliches, Traditionelles und Modernes schallt dann aus dem Wohnzimmer: Lasst uns froh und munter sein, Leise rieselt der Schnee, Alle Jahre wieder, Kling Glöckchen, O du fröhliche, Jingle Bells und, und, und …


Tina-Marie und Thea-Loana Hübel beteiligen sich musikalisch am digitalen Adventskalender der evangelischen Kirchengemeinde in Niedenstein. Die Videoaufnahme in der kalten Niedensteiner Kirche stellte zwar alle Beteiligten vor große Herausforderungen, aber das Ergebnis kann sich sehen bzw. hören lassen, so der Gemeindepfarrer Johannes Böttcher. Unterstützt von ihrer Lehrerin, Frau Klaudia Piecha, spielten die Schwestern gleich zwei Beiträge für den täglich auf youtube erscheinenden Adventskalender ein. Es lohnt sich reinzuhören unter:

https://www.youtube.com/c/EvangelischeKircheimChattengau/featured


Wir sind zu Besuch bei Familie Kugler in Balhorn. Frau Kugler berichtet stolz:

„Gerade in Zeiten von Corona ist uns das gemeinsame Musizieren zu Hause wichtig geworden. Jetzt in der Adventszeit spielt Felix (6 Jahre) zum ersten Mal Advents- und Weihnachtslieder auf dem Saxofon und Miriam (9 Jahre) übt sich auf ihrer Geige in der zweiten Stimme. Auch der kleine Eliah (3 Jahre) kann schon mit Orff-Instrumenten mitmachen!“ Die Musikschullehrkräfte Frau Allegret-Klages (Saxofon) und Frau Klaudia Piecha (Geige) fördern die Musizierfreude ihrer Schüler mit maßgeschneiderten Arrangements und freuen sich über Ihre Fortschritte.